Skip to main content

Stricken für Linkshänder

Eine Handarbeit zu erlernen ist eine Möglichkeit Kleidung und Accessoires selber herzustellen. Stricken entspannt und ist für viele ein lieb gewonnenes Hobby. Doch Rechts- und Linkshänder haben unterschiedliche Stricktechniken. Die gleichen Nadeln und die gleiche Wolle und damit enden die Gemeinsamkeiten auch schon. Für die einen Genuss, für die anderen beginnt ein Projekt mit viel umdenken.

Hier beleuchten wir die Unterschiede und bieten Hilfestellungen.

Stricken lernen für Linkshänder

Stricken ist eins der vielen Dinge, die über Generationen in Familien weitervermittelt werden. Häufig ist es die Mutter oder Großmutter, die bei den ersten Strickversuchen hilft. Gelernt wird über zuschauen und nachahmen, verbunden mit einfachen Erklärungen und viel Geduld.

  • Versucht ein Linkshänder von einem Rechtshänder sich die Stricktechniken zu übernehmen, so wird das scheitern und Wolle und Nadeln werden verzweifelt zur Seite gelegt.
  • Ist die Arbeitshand auf der linken Seite, so wird die Strickarbeit spiegelverkehrt zur rechthändigen Arbeit durchgeführt. Das erfordert Umdenken für den Strickkundigen und für den, der es lernt. Das einfache Nachahmen führt nicht zu Erfolg was bedeutet, dass Stricken hier auf einem vollständig anderen Weg gelernt wird.
  • Lange Zeit haben Linkshänderinnen gelernt rechtshändig zu stricken, eine andere Art wurde erst spät bekannt und wurde mit sehr viel ausprobieren entwickelt. Grundlegend unterscheiden sich die Strickrichtungen.

Das Maschenanschlagen und einfache Maschen stricken

Für den Maschenanschlag befinden sich die Nadeln in der einen Hand und die Nadeln in der Arbeitshand. Hier arbeiten Rechts- und Linkshänder spiegelverkehrt.

  • Die Abläufe des Anschlagens mit einer Nadel sind im Grunde gleich. Ähnlich ist auch das Stricken von rechten Maschen.
  • Der Unterschied ist die Haltung der Nadel mit dem Strickstück. Ein Rechtshänder hält das gestrickte Stück in der linken, der ruhenden Hand. Linkshänder arbeiten sich mit der linken Hand durch die Maschen.
  • Gemeinsam ist bei beiden, das die Masche von vorne mit der Nadel durchstochen wird und der Faden von der Rückseite nach vorn gezogen wird. Die Links gestrickten Maschen werden ebenfalls analog gearbeitet.

Nacharbeiten von Anleitungen

Strickanleitungen sind in der Regel von und für Rechthänder geschrieben. Bei einem einfachen Projekt, wie z. B. einem Schal ohne Muster ist es für das Ergebnis unerheblich, ob es von einem Rechts- oder Linkshänder angefertigt wird.

  • Aber schon bei einem Pullover oder einem Einstrickmuster kann eine Strickanleitung nicht einfach übernommen werden.
  • Zum Nacharbeiten hilft der Gedanke an das Spiegelbild. Eine herkömmliche Anleitung wird vom Linkshänder im Spiegelbild gearbeitet, zusätzlich werden die links gestrickten Maschen rechts gestrickt und andersherum.
  • Ein Strickstück von einem Rechtshänder hat in den ungeraden Reihen die Maschen der Vorderseite. Die Richtungen für die Maschenabnahme, wie z. B. an den Ärmelausschnitten ändern ebenfalls die Richtung.
  • Ein Linkshänder strickt die Vorderseite in den geraden Reihen. Geübte Handarbeiterinnen wird das Umdenken leicht fallen. Am Anfang ist es einfacher sich das Muster für die eigene Arbeitsweise umzuschreiben.

Sollten Linkshänder sich eine spezielle Stricktechnik aneignen?

Früher wurde gestrickt, damit die Familie warme Kleidung hat. Heute ist Stricken eine Freizeitbeschäftigung, es entspannt, hilft beim Abschalten und wird eher aus Spaß am Stricken als aus einer Notwendigkeit heraus gemacht. Ein selbst gefertigtes Stück ist ein Unikat und man trägt es mit Stolz.

Stricken Linkshänder

Ziel für Linkshänderinne muss es sein, den Alltag so einfach wie möglich zu gestalten. Das schließt das Stricken ein. Für Linkshänder gibt es keine fertigen Strickanleitungen, der große Markt an Handarbeitsbüchern und Zeitschriften hat den Markt des linkshändigen Strickens nicht entdeckt.

  • Das bedeutet vorn jedem Projekt ein zeitaufwendiges und mühsames Umarbeiten von Anleitungen, das Stricken bleibt dann aus. Eigentlich Schade. Stricken ist nicht mit schreiben zu vergleichen. Vielen Linkshändern fällt das Erlernen von Tätigkeiten nach Rechtshänderart leicht, wenn beide Hände gleichermaßen beschäftigt sind.
  • Bei vielen Menschen ist eine Hand kräftiger und motorisch geschickter. Beim Stricken ist dies jedoch nicht wichtig und um Spaß am Stricken zu entwickeln und zu behalten, ist das Erlernen der Rechtshänderstricktechnik für Linkshänder interessant.

Ähnliche Beiträge